Bewirtung

Bewirtung 2020 in Zeiten von Corona

Wir starten in dieser Woche ab dem 15.06.2020 mit einem Probelauf in dem wir von Montag – Mittwoch in der Zeit von 18:30 – 22:30 Uhr unser Clubheim zur Bewirtung öffnen.

Diese Öffnung unterliegt der CoronaVO Gaststätten und bedeutet, dass wir am Clubheim die gleichen Auflagen wie in einem Restaurant im Ort erfüllen müssen.

Ein verweilen außerhalb dieser Zeiten und der Verzehr von selbst mitgebrachten Lebensmitteln ist auf unserer Anlage weiterhin untersagt!

  • Durch Aushang außerhalb der Gaststätte sind die die Gäste betreffenden Vorgaben, die in der Gaststätte gelten, insbesondere Abstandsregelungen, Hygienevorgaben und eine vom Betreiber vorgesehene Reservierung, prägnant und übersichtlich darzustellen, ggf. unter Verwendung von Piktogrammen.
  • Die Daten der Gäste sind entsprechend der Verordnung zu erheben und zu speichern.
  • Den Gästen wird ein Sitzplatz zugewiesen.
  • Wo immer möglich, ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten, soweit die CoronaVO nichts anderes zulässt.
  • Es sind maximal 10 Personen je Tisch zulässig.
  • Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln und Umarmen, ist zu vermeiden.
  • Tische sind mit einem Abstand von mindestens 1,5 m zueinander anzuordnen.
  • Bedienung trägt Mund-Nasen-Bedeckung.

Wir bitten Euch im Interesse aller Mitglieder und des Vereins diese Regeln einzuhalten.

Eure Vorstandsschaft

 

Checkliste für die Clubheim- Bewirtung TC- GWI

  1. Die Getränke-Kühlschränke in der Küche bitte immer rechtzeitig auffüllen. Bitte vor Schluss der Bewirtung die Getränkevorräte in den Kühlschränken nochmals prüfen und ggf. Getränke nachfüllen. Der Kühlschrank im Foyer wird von F.Mössinger betreut und nachgefüllt. Alle Getränke die aus dem Foyer-Kühlschrank entnommen werden, müssen auch in die vorhandene Kühlschrank-Kasse bezahlt werden.
  2. Die Gaststättenordnung schreibt zwingend vor, dass Speisen und Getränke in den Kühlschränken strikt getrennt aufbewahrt werden müssen. Die Kühlschränke Nr. 1 – 2 – 3 – 4 dürfen nur mit Getränken, Kühlschrank Nr. 5a und 5b dürfen nur mit Speisen befüllt werden.
  3. Leergut bitte sortenrein in die entsprechenden Kasten einräumen, volle Leergutkästen bitte am jeweiligen Vorratsplatz abstellen.
  4. Bei großem Aufkommen können gebrauchte Gläser mit der Gläserspülmaschine gereinigt werden. Bitte lasst Euch aber unbedingt vorher von kundigen Personen die Funktion der Maschine erklären. Je nach Situation, Gläser evtl. von Hand abtrocknen und diese dann in den Gläserschrank stellen. Schranktüren schließen. Gläserspülmaschine ausschalten, die Türe aufklappen und offen lassen.
  5. Küche in aufgeräumtem und sauberem Zustand verlassen.
  6. Schmutziges Geschirr kann im Geschirrspüler gereinigt werden. Der Spülvorgang sollte aber beim Verlassen des Clubheimes abgeschlossen sein (Achtung: lange Programm-Laufzeiten) Wenn das Geschirr trocken ist, Spülmaschine ausräumen. Maschine ausschalten und Türe einen Spalt offen lassen.
  7. Schmutzige Geschirrtücher einsammeln, mit nach Hause nehmen, waschen und bei Gelegenheit bitte wieder ins Clubheim zurückbringen.
  8. Reste von nicht verbrauchten Speisen wieder mit nach Hause nehmen, nicht im Kühlschrank liegen lassen.
  9. Im gesamten Außenbereich Bestuhlung aufräumen, Sonnenschirme schließen und zusammen binden (Sturm, Gewitter) und Stuhlkissen einsammeln.
  10. Fernseher und Receiver durch Ziehen des Netzsteckers stromlos machen.
  11. Für die Erfassung des Getränkeverkaufs und des Verkaufs von Esswaren aus Clubbeständen, müssen je nach Bedarf die vorrätigen DIN A4 oder DIN A3 Erfassungsbogen verwendet werden. Erfassungsbogen bitte mit Datum, Name, Mannschaft oder Ereignis versehen.
  12. Speisen welche in die jeweiligen Mannschaftskassen abgerechnet werden, müssen auf separaten Zetteln erfasst werden. Der Wareneinkauf hierfür wird aus den Einnahmen für die verkauften Speisen bestritten.
  13. Zum Ende der Bewirtung Einnahmen auf dem Erfassungsbogen zusammenzählen und Einnahmebetrag mit Datum und Unterschrift in das Kassenbuch (EXCEL- Datenblatt) eintragen.
  14. Erfassungsblatt wieder hinten im blauen Clubheim-Ordner abheften.
  15. Den Geldbetrag in ein mit Name, bzw. Mannschaft, Datum und Betrag beschriftetes Kuvert geben und dieses dem Kassenwart Udo Hildmann übergeben.
  16. Ein Wechselgeld-Betrag von ca. 60,00 € verbleibt stets in der Kasse.
  17. Beim Verlassen des Clubheimes bzw. der Anlage alle Lichter löschen und Clubheimtüren sowie beide Ausgangstüren abschließen.

 Vorstand des TC- GWI