Rolf Imbery sagt „Adee“!

Bereits vor 2 Jahren bei der Generalversammlung kündigte Rolf Imbery an, dass er noch zwei Jahre „mache“ und dann sei „Schluss!“ Wie auch sonst in seiner Amtszeit, hielt er Wort.

Auf der Generalversammlung am 06.April 2018 war es dann nach 10 Jahren soweit. Er gedachte den schweren Anfängen, wo er hervorgerufen durch Unstimmigkeiten, eigentlich wie die Jungfrau zum Kinde, gemeinsam mit Karin Bruder zum Vorstand des TC Grün – Weiß Ihringen gewählt wurde.

Viele Hürden galt es in seiner Amtszeit zu nehmen. Darunter war die Platzverlegung des Platzes 6, die Sanierung und Renovierung des Clubheims, die Erneuerung der Wasserpumpe, die Außengestaltung der Anlage und zuletzt im März diesen Jahres die Erneuerung der Beregnungsanlage zu meistern.

Schlussendlich überwiegen jedoch die schönen Momente in seiner Amtszeit. Der Verein öffnete unter Rolf Imbery wieder die Türen und fing an eine Vielzahl neuer Mitglieder zu gewinnen. Allein 3 Senioren Mannschaften, Herren 30, Herren 40 und Damen 30, konnten in den Spielbetrieb mit aufgenommen werden. Die Jugendarbeit wurde intensiviert und von 2 Spielgemeinschaften auf aktuell 5 eigene Mannschaften aufgebaut. Auch fand man unter Rolf Imbery wieder zurück aufs Ihringer Weinfest. Im Jahr 2017 war man, gemeinsam mit dem Weingut Sexauer, nach 25 Jahren wieder mit einem Weinbrunnen vertreten. Zwei eigene Tennisturniere pro Jahr, sowie die Abschlussfahrt 2017 zur Partnergemeinde nach Ruhpolding runden die Amtszeit von Rolf Imbery ab.

Er übergab den Verein am 06. April 2018 mit insgesamt 4 Mannschaftsaufstiegen 2017, einer sehr guten Mitgliederstruktur und gefülltem Konto an das neue Vorstandsteam.

Der Verein bedankt sich recht herzlich bei Rolf Imbery für das Geleistete und wünscht ihm und seiner Frau Christiane weiterhin eine gute und gesunde Zeit.

Auf dem Bild v.l.: Rolf Imbery (scheidender 1. Vorsitzender), Ole Müller (Ehrenvorsitzender Bezirk Oberrhein-Breisgau), Sven Gras (neu gewählter 1. Vorsitzender)